Gedichte & Meer

De Fleitjes van Baltrum spielen vor der Sommerpause noch zwei Mal am Donnerstag, dem 20. Juni und am 4. Juli das wunderbare Programm „Meeresleuchten“! Sie nähern sich dem Phänomen auf musikalische und literarische Weise – wer wissenschaftlichen Rat sucht, dem sei das Nationalpark-Haus zur Erleuchtung empfohlen.

Es dürfen immer noch Meeresleuchten-Gedichte eingereicht werden! (Bei Karen im Nationalpark-Haus, bei Sonja im Strandhotel Wietjes, bei Sabine via e-Mail oder in der OASE…). Es gibt auf jeden Fall für die Dichterin oder den Dichter eine Fleitjes-CD. Und am Jahresende kommen alle Absender*innen in einen Topf (die Namen, nicht die Personen): Der Hauptgewinn ist eine Rückfahrkarte der Baltrum-Linie für den nächsten Baltrum-Urlaub!

Viel Spaß! Und wir sehen uns hoffentlich bei einem unserer Konzerte!

Jetzt am Donnerstag haben wir übrigens wieder Verstärkung von Barbara und ihrem Subkontrabass!

De Fleitjes van Baltrum: Anne, Ira, Karen, Marion, Sonja, Steffie, Caro, Sabine plus Barbara = Windstärke Neun

IUS 19

Unter diesem Titel arbeiten de Fleitjes van Baltrum seit über einem Jahr an dem großen Projekt „Insulaner unner sück“ auf Baltrum. Am kommenden Freitag ist es soweit: vom 22. bis 24. März 2019 feiern die kulturschaffenden Insulaners der sieben Ostfriesischen Inseln ein großes Fest ab Freitag mit Bühnenprogramm an zwei Insulanerabenden, Livebands, Tanz in die Nacht, Tanz auf dem Dorfplatz, Frühschoppen I., Annerinsulanersbespaßung, Offenen Toren und Platzkonzert bei der Freiwilligen Feuerwehr, Gospelkonzert, Schulfest, Konzertmuscheleinweihung… und Gottesdienst und Frühschoppen II. am Sonntagmorgen. Wie der Name sagt: Die Insulaners bleiben bei diesem Fest weitgehend unter sich…

De Fleitjes sind gespannt und freuen sich auf viele tolle Begegnungen!

Foto: Bärbel Nannen

Meeresleuchten!


Wer in einer romantischen Sommernacht einmal das Meeresleuchten auf der Insel erlebt hat, vergisst dieses Glücksgefühl nie wieder. Es ist gewaltig – wie der Anblick von Polarlichtern, dem Alpenglühen, der Milchstraße, Funkeln im Dunkeln (© NPH) oder ein Schwarm Glühwürmchen (Glühwürmchen! gibt es die überhaupt noch?)… also unbeschreiblich und wunderschön.
De Fleitjes van Baltrum nehmen sich in dieser Saison des Themas an und sind bereits fleißig am Proben. Vom Minnesang aus dem frühen 13. Jahrhundert über barocker Wassermusik, klassischer Serenade, Ave Maris Stella-Hymnus, traditionellem Irish Folk, Shanty usw. reicht das Programm bis in die jüngste Neuzeit mit Evergreens ebenso wie Blues, Swing, Tango – und etwas Experimentellem…

Zur Auflockerung streuen de Fleitjes in ihren Konzerten gerne das eine oder andere Gedicht ein – und jetzt kommt’s:
Sie sind gefragt, liebe Insulaner und Gäste, liebe Dichterinnen und Dichter!

De Fleitjes suchen „Meeresleuchten-Gedichte“!

Und loben dafür einen Preis aus!
Mitmachen darf jedes selbst geschriebene Gedicht bzw. natürlich dessen Dichterin oder Schöpfer, das bitte schriftlich, bzw. vorzugsweise per eMail mit Absender an sabine@fleitjes.de eingereicht werden soll.
Teilnahmebedingungen: Das Gedicht darf nicht schon veröffentlicht sein. Teilnahmeschluss ist der 31. Oktober 2019 – es können also die ganze Saison Gedichte eintrudeln – pro Künstler/in bitte maximal drei. Die jeweils besten oder schönsten werden bei den Fleitjeskonzerten vorgetragen. De Fleitjes behalten sich die Auswahl vor. Am Jahresende kommen sie alle in einen Topf – und das Los entscheidet beim „Konzert zwischen den Jahren“ am 29. Dezember 2019:
Es gibt eine Hin- und Rückfahrkarte der Reederei Baltrum-Linie zu gewinnen!

Unabhängig davon bekommt jede/r Teilnehmerin eine Fleitjes-CD zugeschickt/geschenkt.

Wer Inspiration braucht – am besten gleich einen Baltrum-Urlaub buchen!

Insulaner unner sück

Die Sieben zum Verlieben im Nordseeparadies!

Insulaner unner sück 22. – 24. März 2019 auf Baltrum

Knorrig, knuffig, kauzig – so sind sie, die sieben Inseln und die Insulaner. Das hören unsere Marketingstrategen von Borkum, Juist, Norderney, Baltrum, Langeoog, Spiekeroog und Wangerooge nicht so gerne, aber darum geht es bei dem großen Insulanertreffen ja auch nicht. Es geht wie immer darum, miteinander Spaß zu haben und zu feiern, sich kennenzulernen, sich auszutauschen, Neuigkeiten zu erfahren, die Eigenheiten der anderen Inseln durch die vielen vielseitig engagierten und begabten Inselakteure zu erleben – und ihre wunderbare und allgegenwärtige Liebenswertigkeit. Denn das macht das Treffen aus: Es ist wie in einer großen Familie. Man kennt sich, man achtet sich, man liebt sich (usw.)… und vor allem hält man zusammen! Was für eine große Freude und ein großes Glück!

Nun kommt also nach Baltrum. Treffpunkt in der Mitte.

Wir freuen uns riesig auf Euch!

Eure Fleitjes van Baltrum

Logo: Denis Metz

Konzerte 2019 – der Plan

2019

„Meeresleuchten!“

Blockflöten-Konzert in der ev. Kirche auf Baltrum, Beginn 20:30 Uhr
Eintritt frei, Spenden erbeten

Premiere Gründonnerstag, 18.4.2019
Donnerstag, 9.5., 23.5., 6.6., 20.6., 4.7., 5.9., 26.9., 24.10.

Dienstag, 14.5. Inselabend ShantyChor
Dienstag, 17.9. Inselabend Fleitjes

„Konzert zwischen den Jahren“
Sonntag, 29.12.2019

Insulaner unner sück 22. – 24. März 2019 auf Baltrum

Konzert zwischen den Jahren

Das Konzert zwischen den Jahren ist für die Fleitjes alljährlich Jahresabschluss wie auch Jahreshöhepunkt.
De Fleitjes van Baltrum spielten am Sonnabend, dem 30. Dezember 2017 im Wechsel festliche und leichte Musik aus sieben Jahrhunderten. Sie hatten wieder eine weihnachtliche Suite im Programm und schöpften aus ihrem Fundus des diesjährigen Mottos: „Zwischen Himmel und Erde – Gottes Geschöpfe in ihrem Element“, das der ernsten und heiteren Tierwelt die musikalische Ehre erwies. Das erfolgreiche Programm wird im kommenden Jahr fortgesetzt: „Viecher 2.0“, heißt es dann.
Für das Konzert zwischen den Jahren verzaubern die Baltrumer Hobby-Blockflötistinnen mit ihren Schülerinnen von der Insel und Freundinnen vom Festland die evangelische Kirche mit Lichterglanz und Weihnachtsstimmung. In der Pause gab es (alkoholfreien) Punsch und (selbstgebackene) Kekse, und man durfte sich die Instrumente aus der Nähe ansehen und Fragen stellen. Es waren nicht nur kleine, helle Flöten zu hören, sondern auch viele große, tiefe Blockflöten zu bestaunen – u.a. vier Großbassblockflöten, fünf Subbassblockflöten und sogar eine Subkontrabassblockflöte – die größte Blockflöte der Welt in viereckiger Bauweise. An diesem Abend hatten de Fleitjes nämlich Verstärkung von drei Baltrumer Schülerinnen und durch zwei Flötistinnen zweier befreundeter Blockflötenensembles vom Festland, die ihre großen Instrumente mit zur Insel gebracht hatten.

Foto: Bärbel Nannen